TT – TSV Echo – 2012.01

TT-Abteilung mit durchwachsener Saison

Damen und 1.Herrenmannschaft gehören in ihren Klassen nicht mehr zur Spitzengruppe

Der Tod von Norbert brachte nicht nur im täglichen und organisatorischen Ablauf einiges durcheinander, sondern es ging auch an den Mannschaften nicht spurlos vorbei, denn anders ist die schlechte Vorrunde der Saison 2011/12 nicht zu erklären. Aber es besteht ja noch die Möglichkeit, einiges in der Rückrunde zu bereinigen.

Bedingt durch den Tod von Norbert, Studium und Verletzten wurde die 3.Mannschaft aus dem Punktspielbetrieb von 6-er Mannschaften genommen und in eine 4-er Mannschaft umgestellt.

Aktuell belegt die 1.Damenmannschaft nach 12 von 16 Spieltagen den 5.Tabellenplatz -aber mit nur 3 Punkten Vorsprung zum Relegationsplatz.

Die 1.Herrenmannschaft hinkt doch sehr weit hinter ihren Erwartungen und Spielstärke zurück, bedingt dadurch, dass sehr oft nicht in Bestbesetzung gespielt werden konnte. Aktuell belegt die Mannschaft nach 14 von 18 Spieltagen den 7.Tabellenplatz mit 3 Punkten Vorsprung zum Relegationsplatz.

Die 2.Herrenmannschaft steht wie vor einem Jahr auf dem vorletzten Tabellenplatz, dies hat aber damit zu tun, dass in diesem Jahr sehr starke Aufsteiger dazukamen und durch Klassenwechsel anderer Mannschaften die Liga sehr stark wurde. Mit Beginn der Rückrunde hat uns der an Nr.6 spielende Sportfreund Peter Scharmentke in Richtung Gestungshausen (seinen Heimatverein) verlassen und wird in der 2.Mannschaft durch Andreas Schindler ersetzt. Aber wir werfen die Flinte nicht ins Korn und werden kämpfen.

Die einzige Mannschaft, die voll die in ihr gesetzten Erwartungen erfüllt, ist die 3. Mannschaft, die aber bedingt durch das Nachrücken von Andreas Schindler in die 2.Mannschaft, in der Rückrunde extrem gefordert wird. Aktuell belegt die 3.Mannschaft den 2.Platz mit 2 Punkte Rückstand zu Platz 1. Personell haben wir auch einen Neuzugang zu vermelden: Christian Amend wird die 3.Mannschaft personell unterstützen.

Noch anzumerken ist, dass bei der BEM in Coburg, die der TSV Coburg-Scheuerfeld mit ausrichtete, Manuela Menzner den 1.Platz, Ute Ciray den 3.Platz im Einzel und das Doppel Helga Kirsten/Claudia Wittmann den 2.Platz belegten.

Wie im Vorjahr konnten die Herren den Kreispokal in der Besetzung Peter Beygang, Jürgen Goller und Bernd Hübner im Endspiel gegen TV Wiesenfeld mit 5:3 gewinnen, aber wie im Vorjahr scheiterte man wieder im Halbfinale auf Bezirksebene am TSV Tüschnitz mit 5:3.

Zum Abschluss wünsche ich allen Mannschaften sportlichen Erfolg, Gesundheit, Glück und eine gute Kameradschaft um seine gewünschten Ziele zu erreichen.

Michael Kritzmöller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.